, Keller Thomas

FU14P mit verdientem Sieg gegen SG Zürisee (25:17)

GSH Hirslen: SGU FU14 vs. SG Zürisee: 25:17 (15:10)

Ein erster Prüfstein nach dem furiosen Startsieg war der Gegner SG Zürisee für das neuformierte FU14P-Team. Mit Anastasija, Mia, Svenja, Shasuina und Leonora gaben fünf Girls ihren Einstand im Meisterschaftsbetrieb. Und alle fünf haben sich nahtlos ins Team eingefügt und tolle Leistungen geboten. Der Sieg, auch in dieser Höhe, war mehr als verdient, da die Spielerinnen mit stabilen Abwehrverhalten, Ballgewinnen und zügigen Offensivaktionen das Zepter von der ersten bis zur letzten Minute in den Händen hielt! Und mit Angelina als wackere und aufmerksame Torfrau war der sichere Rückhalt gegeben.   

Zum Spiel: Das 1:1 in der ersten Minute (Clivia eröffnete das Skore) war der einzige Gleichstand im Spiel.  Aurelia, Anastasjia und Lina bauten mit viel Zug aufs Tor die Führung kontinuierlich aus. Über 6:2 (8’) 10:5 (16’) und 14:8 (28’) zogen die Girls nach und nach davon. Vergebene Torchancen (davon zwei 7m) und eine Zweiminutenstrafen beliessen die Differenz zur Pause bei 5 Toren.

Die Unterländerinnen nahmen das Zepter nach der Pause wieder in die Hand und bald stand es 18:11 (39’), 21:13 (47’), 23:15 (53’) und zum Schluss 25:17 (Clivia war auch die letzte Torschützin des Spiels). Einziger Wermutstropfen war die mangelnde Chancenauswertung von den anderen Spielerinnen, ansonsten hätte das Ergebnis weit höher ausfallen können. Daran werden wir auch arbeiten in den kommenden Trainings!   

Die offensiv ausgerichtete 3-2-1 Deckung stand sehr gut und blockierte im Verbund zahlreiche Durchbruchsversuche der Gegnerinnen oder Kreisanspiele. MIa, Leonora, MIrrela und Svenja konnten einige Bälle gewinnen und der Wirbelwind Shasuina provozierte die Gegenspielerin zu Fehlern. So langsam gibt es ein Teamgefüge mit vielen Spielerinnen auf verschiedenen Positionen. Sicherer Rückhalt war Angelina im Tor mit 1 gehaltenen 7m und zahlreichen Paraden gegen die Würfe der Gegnerinnen! Die Girls wirkten abgeklärt und souverän, beeindruckten die Eltern und Zuschauern auf der Tribüne. Vielen Dank für den Support von allen Anwesenden!   

Es spielten: Aurelia (5), Angelina (T, über 10 Paraden), Anastasjia (7), Clivia (8), Leonora, Lina (5), Mia, Mirrela, Shasuina und Svenja.   

Jean