D'Gluet isch guet! (09. Juli 2011)

Schönen guten Tag liebe Freunde der gemütlichen Grillerei

Bald ist es wieder soweit. Der Glattalcup steht vor der Tür und damit auch die eine Woche später statt findende Restenvernichtungszeremonie. Egal was, am 9. Juli 2011 muss alles weg.
Der Event ist ja eigentlich seit langem ein Selbstläufer und darum benötigen die meisten von euch nur ganz wenige Informationen:

Wo:
Anstatt wie bisher in der Agglomeration von Winkel/Rüti, findet der Anlass dieses Jahr oberhalb von Nussbaumen statt. Einen Kartenausschnitt findet ihr auf folgender Seite:
http://map.search.ch/d/jbhzme4zt

(Blau=Parkplatz, Grün=Weg,Rot=Feuerstelle)
Der Grund für die Verschiebung ist einfach. Diejenigen, die doch irgendwann in der Nacht den Drang verspühren das gemütliche Bett zu Hause aufzusuchen, müssen nicht den weiten Weg von Winkel nach Bülach auf sich nehmen, sondern können sich einfach durch die Erdanziehung den Wegen entlang ins Dorf tragen lassen. Ausserdem ist die Wiese flach und es bestehen schon Sitzmöglichkeiten.

Wann:
Adi B. (nicht zu verwechseln mit Amir B.) und Fé M. aus B. werden die Stelle schon am frühen Samstag in Beschlag nehmen. Man kommt wenn man will, aber so ab 18.00 Uhr ist’s schon Pflicht.

Es sieht so aus als müssten wir dieses Jahr auf die legendären äquatorial-fisibach’schen Leckereien verzichten. Der Lieferant war bisher einer Kontaktaufnahme nicht freundlich gesinnt. Wenn aber jemand von euch eine tolle Alternative weiss...bitte mitteilen. Ansonsten bringt bitte wie bis anhin euer Grillgut sowie Getränke wie zum Beispiel “Hopfen-Tee”, “Freies Kuba” oder Spezialitäten aus dem Val de Travers selber mit. Auch hier gilt: Lieber zu viel als zu wenig. Der Abend wird lang.

Was nach dem Glattalcup noch alles verzehrt werden muss, wird nach der Würste-Volkszählung auf der Homepage bekannt gegeben. Sollte der liebe Petrus etwas gegen diesen friedlichen Anlass einzuwenden haben, wird die Absage am Freitag, 8. Juli 2011, gegen Abend ebenfalls auf der Heimseite publiziert.

Nach den eher spärlichen Besucherzahlen im letzten Jahr wäre es cool, wenn wieder möglichst viele dabei wären. Es wurden an diesem traditionsreichen Event schon viele legendäre Geschichten geschrieben. Gewisse Menschen aus einem südasiatischen Subkontinent mögen dies bezeugen.
Bei Fragen...fragen!

In diesem Sinne:
3...2...1...D’Gluet isch guet

Das OK
Adi B., Fé M., Päde G.


Dokument

Galerie zum Anlass

« zurück zu den Anlässen