Spielbericht

Rümlang-Oberglatt – Herren 2 (M4) 26:22 (12:12)

Datum: 16.09.2017, 15:00 Uhr
Ort: Rümlang Heuel
Es spielten: Fabian (9), Hottiger, Huber, Locher (3), Mérillat (3), Meschini (2), Petrocchi, Roth (10 Paraden), Rupp (4), Strebel (17 Paraden)
Aufrufe: 241 Mal

Harter Saisonbeginn

Die zweite Mannschaft von Bülach verliert gegen ein laufstarkes und hartes Rümlang-Oberglatt Auswärts. Die Bülacher konnten vor dem Spiel ein Kantersieg der Bülacher MU15 mitverfolgen, leider aber nicht das Spiel für sich entscheiden.

Vor dem Spiel
Nach dem Training am Donnerstag überlegten wir uns noch, wer wir nicht ans Spiel mitnehmen sollten, da unserer Mannschaftsblatt voll war. Bei der Besammlung dann die Ernüchterung – zwei Auswechselspieler. Wir wussten, dass es ein sehr anstrengendes Spiel gegen die junge Mannschaft aus Rümlang werden würde. Wie wir uns vor der Saison vorgenommen hatten, machten wir ein gemeinsames Einlaufen um schon von Beginn Vollgas geben zu können – Leider kam es anders..

Erste Halbzeit
Die Heimmannschaft legte gleich los wie es zu erwarten war, mit viel Tempo und raschen Abschlüssen gingen sie schnell mit 3:0 in Führung. Wir brauchten circa fünf Minuten bis wir gefunden hatten. Aufgrund des Personalmangels hatte wir eine Aufstellung die wir noch nie so hatten. Päsce am linken 2er, Timo am Kreis und ich am rechten Flügel war das Ergebnis der fehlten Stammkräfte. Das Spiel entwickelte sich danach ausgeglichen aber sehr umkämpft. Man bemerkte schnell die Schwächen der beiden Mannschaften. Rümlang-Oberglatt konnte praktisch nichts gegen unsere 5-1 Verteidigung auszurichten, spielerisch waren sie sehr schwach. Und bei uns kam wieder mal eine alt bekannte Schwäche zum Vorschein: Das Zurücklaufen nach einem Angriff wurde unzählige Male von mehreren Rümlanger eiskalt ausgenützt. Zum Glück hatten wir noch Bär zwischen den Pfosten, er zeigte eine sehr starke Partie. Zur Pause schafften wir gerade noch den Ausgleich zum 12:12.

Zweite Halbzeit
Die zweite Halbzeit begann gleich wie die erste. Die Heimmannschaft führte rasch wieder mit drei Toren Vorsprung. Dieses Mal konnten wir dem Tempo nicht mehr standhalten und lagen bis zehn Minuten vor Schluss mit fünf Toren zurück. Der Schiedsrichter pfiff extrem wenig, und das führte teilweise zu unschönen Szenen und machte das Spiel extrem hart. Es entstanden komischen Szenen, wie als Fé nach fünf oder sechs Schritten in den 6 m Kreis fiel und über seinen Kopf einen Pass an der rechten Flügel spiele, alle Rümlanger inklusive Torhüter sich beim Schiedsrichter beschwerten und der rechte Flügel einfach weiterspielte und aus spitzem Winkel dem Torhüter den Ball zwischen den Beinen ins Tor schoss. Dass der Schiedsrichter so wenig pfiff, führte immer wieder zu Zwei-Minuten Strafen wegen Reklamieren. Auch wir holten dort unnötige Strafen, was noch mehr an unserer letzten Kräften zerrte. Man merkte, dass wir das Tempo nicht mitgehen können und obwohl Kevin in dieser Phase extrem viele Gegenstösse gehalten hatte, sah alles so aus, als wäre das Spiel bereits entschieden.
Dennoch gaben wir uns noch nicht geschlagen und konnten bis zu einem Tor an das Heimteam herankommen, ehe wir dann total einbrachen und uns geschlagen geben mussten.

Nach dem Spiel
Nach dem Spiel war die Endtäuschung gross, da wir spielerisch die bessere Mannschaft waren, einfach konditionell das Tempo nicht mitgehen konnten. Für die kommende Spiele gegen diese Mannschaft müssen wir mit einer vollen Bank, und drei Rückraumspieler die jederzeit das volle Tempo zurücklaufen antreten.
Adrian

Teamsponsor Herren 2

Elektro Rupp

« zurück zur Spielberichte-Übersicht