Spielbericht

Herren 2 (M4): Turnier in Halle Weissenstein, Würenlingen

Datum: 13.08.2017, 00:00 Uhr
Ort: Halle Weissenstein, Würenlingen
Es spielten: Bollmann, Bont, Bosshard, Fabian, Fulminis, Huber, Locher, Mérillat, Petrocchi, Roth
Aufrufe: 233 Mal

Ist weniger manchmal doch mehr?

Pünktlich um 08h00 an der Post war der Treffpunkt zu unserem ersten und einzigen Vorbereitungsturnier für die neue Saison. Und ja, alle sind auch pünktlich erschienen. Alle 6 Spieler.
Scheinbar haben sich noch Leute zurückgezogen, welche sich für das Turnier eingeschrieben haben oder haben es vergessen oder halt verschlafen.
Es hilft nichts, zu sechst haben wir uns auf den Weg nach Würenlingen gemacht, bei schönstem Sonntagswetter.

Würenlingen 2 – HCB II 9:9
So traten wir das erste Spiel also mit einem Feldspieler weniger an und spielten nach dem Motto: „Wir machen das Beste daraus“. Das Spiel, vor allem vom Gegner, war ein Typisches Sonntag-Morgen-Spiel. Würenlingen 2 war zwar lange ein oder zwei treffer vorn, sie brachten es aber nicht fertig, die Überzahl im Spiel auszunutzen. Technische fehler und Schlechte Wurfpositionen erlaubten es uns immer wieder Ballgewinne zu erzielen und zum Schluss hat unser Kampfgeist gereicht, ein Unentschieden heraus zu holen.
Das Resultat stimmte uns positiv für den weiteren Verlauf des Turniers, waren wir zu diesem Zeitpunkt doch noch immer ungeschlagen, als Glattal-Cupsieger ! Und auf das zweite Spiel sollte Patrick Locher ja noch als Verstärkung zu uns stossen.

HCB II - TSV Frick (3. Liga) 7:11
In der Zwischenzeit war zusätzlich auch Fé noch aus seinem Tiefschlaf erwacht und hat glücklicher Weise noch den Tipp bekommen, das er heute an einem Handballturnier teil nimmt. Mit Locher und Fé ist unser Team nun luxuriös auf einen Auswechselspieler angewachsen. Was konnte uns da noch passieren?
Aber Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall!
Nach 5 Minuten liegen wir gegen den Drittligisten aus Frick 0:5 hinten! Zwar sind wir dann erwacht und konnten noch eine viertel Stunde auf dem Niveau des Gegners mittun, aber aufholen war halt nicht mehr drin. So mussten wir im neuen Handballjahr unsere erste Niederlage hinnehmen.
Zu allem Übel hat sich Luca auch noch den Daumen so stark stauchen lassen, dass an ein Weiterspielen nicht mehr zu denken war. Einwechselspieler wieder 0.

HSG Lenzburg - HCB II 8:4
Nun begann unsere schlechteste Turnierphase. Viele technische Fehler und noch immer nicht an viel Harz gewohnt wollte uns in diesem Match nichts gelingen. Der Gegner war keines Wegs generell besser, aber in diesem Spiel haben wir unsere Leistung grössten Teils einfach nicht gebracht.
Und wie wenn das nicht schon reichte, hat sich Timo in diesem Spiel auch noch an der Schulter verletzt und sein weiterer Einsatz war fraglich.

HCB II - Würenlingen 1 (3. Liga) 7:18

So knapp an Personal hat sich nun Angi unserer noch erbarmt auf einen Aufruf im Chat und ist zu unserer Rumpftruppe hinzugestossen.
Dieser Gegner ist offensichtlich schon sehr gut gerüstet für die kommende Saison. Kaum ein Fehlpass, saubere Abläufe und gutes Timing in Ihren Spielzügen und bei jedem unserer Ballverluste sofort auf Gegenstoss getrimmt, hatten wir hier keine Chance. Sicherlich haben sich bei dem Einen oder Anderen unserer Mannschaft nun langsam auch konditionelle Mängel bemerkbar gemacht. Aber der Drittligist aus Würenlingen war uns in allen Belangen überlegen.
So seltsam es auch klingt, wenn man in 20 Minuten 18 Gegentore erhält, aber unser Torbär war in diesem Spiel unser bester Mann. Er konnte einige freie Würfe der Gegner entschärfen - BRAVO Bär!

SV Fides - HCB II 12:11
Zum letzten Vorrundenspiel ist nun zum Glück noch James dazu gekommen. Die Ausgangslage war klar:
Wollten wir weiter kommen, mussten wir dieses Spiel gewinnen.
Es entwickelte sich ein hart umkämpftes, aber faires Spiel zwischen den beiden Mannschaften, in dem Fides stets ein oder zwei Tore vorne lag. Abschütteln liessen wir uns nicht und kamen zwischenzeitlich auch wieder auf Unentschieden heran. Für den Sieg wollte es aber einfach doch nicht mehr reichen.

Fazit
Mit nur einem Punkt aus den fünf Spielen sieht die Bilanz etwas mager aus. Was schwer wiegt, sind die zwei Verletzten, Luca und Timo, die wir im Verlauf des Turniers „eingefangen“ haben. Gute Besserung Euch beiden an dieser Stelle und ich drücke Euch die Daumen, dass Ihr bald wieder gesund in der Halle steht!!
Dass wir mit einem sehr reduzierten Kader an das Turnier gereist sind und den einen Punkt in Unterzahl geholt haben, relativiert die magere Ausbeute aber wieder. Dennoch kristallisierte sich heraus, dass zu wenig und zu wenig schnell zurück gelaufen wird. Daher der Appell an Alle:
Wenn ein Ballverlust geschieht oder der Schiri pfeift, SOFORT reagieren und nicht noch dem Ball oder dem Gegner hinterher schauen! Eine schnelle Reaktion kann oft schon der Schlüssel zu einem einfachen Torerfolg oder zum Verhindern einer Aktion des Gegners führen !!!
Ausserdem konnten wir feststellen, dass durch das ständige üben der neuen Spielauslösung nun das Timing langsam kommt und sich für unser Spiel wieder etwas mehr Möglichkeiten auftun. Somit ist ein wichtiges Ziel dieses Turniers durchaus erreicht.
Danke noch an Andrea, die uns einmal mehr an der Seitenlinie unterstützt hat.
Und auch noch einen Dank dem Langschläfer Fé für den „Superbock“ ;-).

hub26

Teamsponsor Herren 2

Elektro Rupp

« zurück zur Spielberichte-Übersicht