Spielbericht

Seen Tigers – SG Züri Unterland (FU16) 25:20 (9:9)

Datum: 08.09.2018, 14:30 Uhr
Ort: Neuhegi, Winterthur
Es spielten: Brogle Julie(2), Brogle Lina(4), Cho, Hartmann Anisha, Hugentobler(1), Lippuner(T), Matos(1), Müller, Petrovic, Schärer(3), Trifunovic(9)
Aufrufe: 170 Mal

Ungenügende Chancenauswertung kostete gegen die Seen Tigers den Sieg

Die SG Züri Unterland konnte das Auswärtsspiel gegen die Seen Tigers dank der überzeugenden Defensivarbeit und einer Offensive mit vielen kreativen Elementen überraschend lange offen halten. Erst zwei Zeitstrafen in den letzten Minuten gegen die Gäste brachten dem Heimteam den Sieg. Wäre die SG Züri Unterland mit ihren erstklassigen Chancen nicht so verschwenderisch umgegangen, hätten sie auch den Sieg mit nach Hause nehmen können.

Die Seen Tigers hatten ihr erstes Spiel deutlich gewonnen und aus der vergangenen Saison sowie vom Turnier in Nyon her erwarteten wir einen starken Gegner. Umso erstaunlicher war es, dass die Defensive der SG Züri Unterland das Heimteam in der Neuhegi Halle in Winterthur von Beginn weg gut im Griff hatte und kaum gute Abschlussversuche zulassen musste. Auch im Angriff kreierten die Gäste sich von Beginn weg gegen die 6-0 Verteidigung immer wieder gute Chancen. Nach einem Viertel der Party lagen die Tigers jedoch mit 4:2 vorne, nach 20 Minuten gar mit 7:4. Das Gästeteam kam aber durch Ballgewinne in der eigenen Zone immer wieder zu guten Konterchancen, und kurz vor Halbzeit lagen die Gäste sogar mit 8:9 in Führung. Den Tigers gelang aber kurz vor der Pause noch der Ausgleich zum 9:9 Halbzeitresultat.

In der zweiten Halbzeit lagen die Tigers lange mit einem oder zwei Treffer vorne, ohne sich jedoch absetzen zu können. Dies auch dank den vielen von Jana parierten gegnerischen 7-Meter Würfen! Als dann Mitte der zweiten Halbzeit die Gegner zum ersten Mal in Unterzahl spielen mussten, erzielte die SG Züri Unterland drei Tore in Folge und lag plötzlich 15:16 vorne. Wieder in Vollbestand, glichen die Gastgeberinnen umgehend aus und lagen bald wieder mit 2 Toren in Führung. In dieser Phase waren die vergebenen Chancen besonders schmerzhaft. Dann musste Bülach 8 Minuten vor Schluss kurz hintereinander zwei Mal in Unterzahl spielen. Die 5:0 Verteidigung erwies sich als noch nicht stabil genug, und das Heimteam konnte in dieser Phase auf 23:18 davon ziehen. Wir konnten zwar nochmals auf 23:20 verkürzen, aber zu mehr reichte es nicht mehr. Schliesslich mussten die Gäste, obwohl sie sowohl in der Verteidigung als auch im Angriff phasenweise sensationell spielten, wegen der vielen vergebenen Chancen mit einer 25:20 Niederlage im Gepäck den Heimweg antreten.

Bemerkungen: SG Züri Unterland ohne Gioja, Lea und Selina (alle unabkömmlich); Jana im Tor mit 18 Paraden sowie fünf abgewehrten Penalties! Die SG Züri Unterland bringt ebenfalls keinen ihrer 7 Penalties im gegnerischen Tor unter! Gemma mit dem ersten Tor in einem Ernstkampf :)

tke

« zurück zur Spielberichte-Übersicht